Biofeldtherapie

Beeinflussung von Krankheit durch Auflösung der Krankheitsinformationen des Energiekörpers

Energiekörper

Mensch und Tier besitzen außer ihrem materiellen Körper einen unsichtbaren feinstofflichen Energiekörper.

Materieller Körper

Schulmedizinische Diagnosen erfassen Krankheitsprozesse im materiellen Körper. Der Energiekörper kann über Informationssteuerung die Prozesse im materiellen Körper beeinflussen.

Biofeldtherapie

Therapieansatz

Die Biofeldtherapie therapiert nicht die Symptome von Krankheiten im materiellen Körper, sondern deren ursächlichen Belastungsfaktoren im Energiekörper. Dadurch kann oft eine indirekte Therapiewirkung im materiellen Körper entstehen, mit positivem Einfluss auf den Krankheitsverlauf.

Therapiedurchführung

Bei der Biofeldtherapie werden die Krankheitsinformationen des energetischen Körpers durch die feinstofflichen Informationen von Mineralsalzmischungen kompensiert. Voraussetzung für die Biofeldtherapie ist, genauso wie für andere naturheilkundliche Therapien, die Kompensation der Blockaden durch Geopathie (Beeinflussung des Menschen durch Erdstrahlen) und Elektrosmog (Beeinflussung des Menschen durch elektrische Felder).

Anwendungsmöglichkeiten der Biofeldtherapie

Akute oder chronische Krankheiten haben ein individuelles Belastungsspektrum durch Mikroben, Schadstoffe, psychische und emotionale Belastungen sowie Therapieblockaden. Daher muss der Einsatz einer Biofeldtherapie individuell überprüft werden.

Therapeuten, die Mitglieder der Gesellschaft für biophysikalische Medizin e.V. sind, bieten eine ganzheitliche Diagnose und Therapie auf Basis der Schulmedizin unter Einbeziehung neuester Erkenntnisse in Biofeldtest und Biofeldtherapie an.

Aufwand und Kosten der Biofeldtherapie

Jeder Patient wird nach einer schulmedizinischen Untersuchung auf Wunsch mit dem Biofeldtest auf ursächliche Belastungsfaktoren seiner Krankheit getestet. Aufgrund der Ergebnisse empfiehlt der Therapeut eine Biofeldtherapie oder eine andere Therapie.

Die für die Biofeldtherapie notwendigen Mineralsalzmischungen testet der Therapeut individuell mit dem Biofeldtest aus und verschreibt sie dem Patienten in der Regel mit einem Privatrezept.

Therapieblockaden durch Geopathie (Beeinflussung des Menschen durch Erdstrahlen) und Elektrosmog (Beeinflussung des Menschen durch elektrische Felder) müssen während der Biofeldtherapie verhindert werden. Dafür benötigt der Patient einen Biofeld-Regulator.

Leistungen des Biofeldtests und der Biofeldtherapie werden in der Regel von gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen.

Aufklärender Hinweis

Bei der hier vorgestellten Behandlungsmethode handelt es sich um ein Therapieverfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, das nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehört. Die beschriebenen Wirkungen der Biofeldtherapie sind biophysikalische Vorgänge im feinstofflichen Körper, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Von der Schulmedizin wird die Biofeldtherapie als nicht notwendig eingestuft, da sie die Existenz feinstofflicher Körper ablehnt. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Therapie beruhen auf den Erkenntnissen und den Erfahrungswerten in dieser Therapierichtung selbst. Hierzu gibt es keinen hinreichend gesicherten Wirksamkeitsnachweis.