Bioenergie-Modulator

Was ist der Bioenergie-Modulator ?

Seine Wirkung beruht auf einem von der Schneider GmbH entwickeltem Verfahren, mit dem man mittels der Resonanz zu Planeten unseres Sonnensystems eine Resonanz zur Aura des zu beeinflussenden biologischen Systems herstellen kann.

Eine wichtige Rolle spielen dabei die Resonanz zum Saturn mit seinen 29,46 Jahren Umlaufzeit um die Sonne und die Resonanz zum platonischen Erdenjahr, das die Zeitdauer von 25920 Jahren einer Kreiselbewegung der Erde ist. Die Informationen von Allergenen, Organpräparaten, Mikroben- oder Krankheitsnosoden, homöopathischen Mitteln, Blütenessenzen oder Edelsteinen, mit denen die Aura eines biologischen Systems beeinflusst werden soll, werden diesen Resonanzen aufmoduliert.

Anwendung

Mit dem Bioenergie-Modulator können Direkttherapien über die Handelektroden oder Ferntherapien über eine eingetrocknete Blutprobe des Patienten durchgeführt werden. Die Therapiewirkung des Geräts hängt ab von den ausgetesteten Therapiesubstanzen, die zur Übertragung in das Gerät eingelegt werden.

Ausbildung

Die GBM e.V. bietet Seminare in der biophysikalischer Medizin an. In Tagesseminaren wird neben der medizinischen Diagnostik die Therapie mit dem Bioenergie-Modulator behandelt.

Aufklärender Hinweis

Bei der hier vorgestellten Behandlungsmethode handelt es sich um ein Therapieverfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, das nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehört. Die beschriebenen Wirkungen des Bioenergie-Modulators sind biophysikalische Vorgänge im feinstofflichen Körper, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Von der Schulmedizin wird diese Therapie als nicht notwendig eingestuft, da sie die Existenz feinstofflicher Körper ablehnt. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen des vorgestellten Bioenergie-Modulators beruhen auf den Erkenntnissen und den Erfahrungswerten in dieser Therapierichtung selbst. Hierzu gibt es keinen hinreichend gesicherten Wirksamkeitsnachweis.